Einziehen ins enstehende Quartier

 

Das Siedeln und Leben in einem neu entstehenden Stadtteil kann Herausforderungen mit sich bringen: Be- und Entladen von Transportfahrzeugen, Zufahren zur Wohnhausanlage, neue (tägliche) Wege im und außerhalb des Quartiers, Abstellen des eigenen Fahrzeugs und ähnliches. Vieles ist noch nicht ganz so, wie es im Endausbau sein wird, manches ist nicht eindeutig.

Parken im autofreien Quartier?

Wer das erste Mal zu Besuch im Wildgarten ist, weiß vielleicht noch nicht, dass es sich bei dem neu entstehenden Quartier um ein autofreies Areal handelt. Das bedeutet, Autos parken unterirdisch in der Garage. An der Oberfläche sind innerhalb des Quartiers keine Parkplätze vorgesehen.

Die Zufahrt in den Stadtteil ist an beiden Seiten nur mit Genehmigung möglich und im regulären Betrieb mit Pollern versperrt. Für Bewohner*innen, die über einen PKW verfügen, stehen Sammelgaragen zur Verfügung. Mit Bezug der ersten Wohnhäuser im Dezember ist die erste von drei Sammelgaragen fertiggestellt und für Bewohner*innen verfügbar. Benötigen Sie noch einen Stellplatz in der Sammelgarage, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausverwaltung.

Sollten Gäste mit dem Auto anreisen, stehen Parkplätze entlang der Benyastraße (im weiteren Ausbau auch entlang der Wilgartenallee) zur Verfügung.

Be- und Entladen

Für die Zeit der Besiedelung können Transport- oder Montagefahrzeuge bis zu den jeweiligen Stiegen ins Quartier einfahren. Dort kann der Be- und Entladevorgang stattfinden. Ein längeres Abstellen von Fahrzeugen ist untersagt. Sollte dies trotzdem vorkommen, werden die Fahrzeuge auf kosten der Verursacher*innen abgeschleppt.

Orientierung auf der Großbaustelle

Da erst nach und nach alle Bauplätze fertig gestellt werden, wurde vorübergehend eine abgegrenzte Wegführung vom oberen zum unteren Ende des Wildgartens hergestellt. Somit ist ein sicheres und einfaches Queren des Areals ermöglicht.

Die schnellste und beste Möglichkeit, um vom Emil-Behring-Weg, wo sich auch das Nachbarschaftszentrum befindet, hinunter zur Benyastraße zu gelangen, ist über den Mona-Lisa-Steiner-Weg bzw. den Leonore-Brecher-Weg. Ein Baustellenzaun wird Ihnen dabei helfen, den Weg zu finden und zu Ihrer Wohnung bzw. ans untere Ende des Areals zu gelangen.

Eine detaillierte Darstellung der Wegführung durch den Wildgarten finden Sie hier: Durchwegung Wildgarten

 

Bei weiteren Fragen rund um den Wildgarten, wenden Sie sich gerne an das Quartiersmanagement vor Ort:

Quartiersmanagement und Nachbarschaftszentrum

12., Emil-Behring-Weg 9

Telefon | 0676 66 777 62

E-Mail | nachbarschaftszentrum@wildgarten.wien

Vor Ort | Donnerstag 15:00-18:00 Uhr

 
Digitaler Nachbarschasftstref
 

Nachbarschaftstreff Online

In einer Zeit, in der soziale Kontakte auf ein Minimum reduziert werden sollen, Home Office und Kinderbetreuung zu Hause den Mehr

 

Quartiersmanagement online!

Liebe Wildgärtner*innen, das Quartiersmanagement agiert in Abstimmung mit den Vorgaben der Caritas Wien und der Bundesregierung aktuell im Home Office. Mehr

 

Einziehen ins enstehende Quartier

Das Siedeln und Leben in einem neu entstehenden Stadtteil kann Herausforderungen mit sich bringen: Be- und Entladen von Transportfahrzeugen, Zufahren Mehr

 

Das Wohnprojekt Rosegarden sucht Nachbar*innen!

Wir beziehen im März 2020 unsere vier Häuser im Zentrum des Wildgartens am Rosenhügel – im Grünen und doch in Mehr

 
Einladung

Einladung zum Willkommensabend im Nachbarschaftszentrum

Neu im Wildgarten? Wir laden Sie ins Nachbarschaftszentrum ein! Das Team des Quartiersmanagements heißt alle neuen Bewohner*innen des Wildgartens herzlich Mehr

 

Buchungs- und Schließsystem

Die Räumlichkeiten des Nachbarschaftszentrums können selbstständig über eine Website oder über die App (iOS und Android) Treffpunkt Wildgarten gebucht werden. Mehr

 

Raumnutzung und Nutzungskonditionen

Mit der Erhaltung des Nachbarschaftszentrums sind, neben den Betriebskosten, auch Kosten für die Reinigung der Räume, die Instandhaltung des Inventars Mehr

 
Buchungs- und Schließsystem

Ab Jetzt: Elektronisches Buchungs- und Schließsystem im Nachbarschaftszentrum

Sie planen ein Geburtstagsfest? Sie möchten einen Stammtisch im Grätzl initiieren? Sie organisieren eine Vernissage mit Ihren Kunstobjekten? Oder Sie Mehr